Liebster Award ♥

Die Blog-Welt ist bunt und inspirierend. Ich verliere mich fast jeden Tag für mindestens ein paar Minuten darin. Manchmal lasse ich mich lange treiben und springe von einem zum nächsten Thema und manchmal suche ich bewusst irgendwas. Immer jedoch werde ich überrascht, was es alles gibt. Und vor Kurzem wurde ich von einem ganz lieben Kommentar von Murmelie überrascht – sie hat mich für den Liebster Award nominiert! Ich danke Dir, liebe Jessy, und mache selbstverständlich gerne mit.

img_0546

Das hier sind die Regeln:
1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat und 2. verlinke dessen Blog. Füge 3. eine der Liebster-Award-Grafiken in dein Posting ein. Beantworte 4. die dir gestellten Fragen und überlege dir 5. 11 neue Fragen für die von dir nominierten Blogger. Nominiere dann 6. 5 neue Blogs mit weniger als 300 Follower und informiere 7. diese Blogger mit einem Kommentar darüber.

Und das sind meine Antworten auf Jessys Fragen:

1. Was isst du am liebsten?
Süßigkeiten, Eis und im Sommer Salate

2. Meer oder Berge?
Ganz klar: Meer!

3. Auf was in deinem Alltag könntest du auch verzichten?
Auf das schlechte Gewissen, wenn ich zuviel von den beiden bei 1. zuerst genannten Lebensmitteln gegessen habe. 

4. Was gibst du nie wieder her?
Meine Overlock-Nähmaschine

5. Kannst du Geheimnisse für dich behalten?
Nein.

6. Dein größter Wunsch?
Meine Mitte zu finden.

7. Magst du Tiere?
Sehr. Zwei Katzen zählen zu meiner kleinen Familie und ohne sie könnte ich mir mein Leben nicht mehr vorstellen. 

8. Wo siehst du dich in 15 Jahren?
In 15 Jahren bin ich 47. Mein Sohn und sein Geschwisterchen, das wir uns wünschen, sind dann mitten in der Pubertät. Ich arbeite von zuhause aus solange die Kinder in der Schule sind. Wir leben in unserem Haus, das wir gerade bauen. Ich bin ein bisschen ruhiger geworden, kenne meine Grenzen besser und halte sie ein. Ich bin sehr glücklich.

9. Dein Berufswunsch als Kind?
Polizistin

10. Deine tatsächliche Berufswahl?
Zuerst Reiseverkehrskauffrau, dann PR-Beraterin

11. Etwas, was man über dich wissen sollte
Ich glaube daran, dass das Schicksal immer das Richtige für mich bereit hält und glaube, dass mir deshalb so viel Gutes widerfährt. Ich denke automatisch positiv und weiß um die Macht unserer Gedanken. Danach versuche ich zu leben. 

Meine Nominierungen gehen an: 

Ein Quentchen Glück – für schöne bunte Kleidungsstücke und eine total charmante Präsentation derer
Pünktchen und Viktoria – für ihre wirklich inspirierende Linkparty High 5 for Friday
Sewed by night – für hübsche bunte Stoffe, schön kombiniert, zu tollen Sachen für Jungs und große Mädels
Hey Magdu – für einen wunderbar unaufgeregten Blog mit sympathischen Menschen und schönen Projekten
Verzückend – für einen bezaubernd ehrlichen Familienblog mit unglaublich vielen tollen Tipps und Anregungen

Und meine 11 Fragen lauten:

1. Was ist dein ganz persönlicher Gute-Laune-Tipp?
2. Wo hältst du dich am liebsten in deinem Zuhause auf?
3. Was schiebst du schon seit Tagen oder Wochen vor dir her?
4. Wenn du 1.000 Euro bekommen würdest, um sie einer wohltätigen Organisation zu spenden, wohin würde das Geld gehen?
5. Womit würdest du dir selbst eine Freude machen, wenn Du unverhofft 1.000 Euro geschenkt bekommen würdest?
6. Welchen Vorsatz hast du am Anfang eines Jahres am häufigsten gefasst?
7. Gibt es jemanden, den du bewunderst?
8. Gehst du mit oder ohne Einkaufszettel einkaufen?
9. Welches ist / war dein liebstes Kinderlied?
10. Kommst du eher nach deiner Mama oder nach deinem Papa?
11. Beschreibe dich mit drei Eigenschaften

Advertisements

Wieder da!

Puh. Ganz schön dicke Staubschicht hier…

Lucian hat inzwischen seinen ersten Geburtstag gefeiert und wir waren im Februar gemeinsam zum ersten Mal im Urlaub. Für die heißen Tage in Thailand habe ich ihm Unmengen an Hosen, Hemden und Sonnenhüten genäht und mir selber ein paar Röcke.

Gestern habe ich meine neue Overlock-Nähmaschine von W6 eingeweiht und heute die W6 N6000 Näh- und Stickkombi vorbestellt. Jetzt geht es richtig los!

Und weil unser lieber Bub mittlerweile auch sehr gut schläft, habe ich hoffentlich künftig abends wieder mehr Zeit, mich dem Bloggen zu widmen – ich freu mich drauf 🙂

Wie alles begann…

Vor ein paar Jahren, setzte ich mir in den Kopf, nähen zu lernen. Ich plane gerne, Dinge zu tun. Aber nicht immer folgen diesen Plänen dann auch Taten. In diesem Fall kaufte ich hochmotiviert noch eine Nähmaschine, um sie dann originalverpackt im Keller verstauben zu lassen.

Ein positiver Schwangerschaftstest im August letzten Jahres hauchte meinem Traum vom Nähen plötzlich und energisch neues Leben ein. Ich bestellte die ersten Stoffe, druckte Schnittmuster aus – und nähte los.

Es folgte mein erster Nähkurs, meine Stoffregale füllten sich stattlich und bis heute verbringe ich jede Woche viele Stunden mit meiner neuen Lieblingsbeschäftigung.

Und in Zukunft möchte ich mich hier gerne mit Euch austauschen und natürlich auch Eure wunderbaren Blogs verlinken, von denen ich so viel lerne und die mich so sehr inspirieren. Naja, und natürlich werde ich Euch meine Werke vorstellen – erschaffen mit viel ♥ und meinen Händen.